info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Pressemitteilungen / Teltow-Fläming

CDU Ludwigsfelde stellt neues Team für die nächsten Jahre auf

Der Ortsverband der CDU Ludwigsfelde wählte einen neuen Stadtverbandvorstand

Die CDU Ludwigsfelde wählte am Abend des 10.11.2022 in ihrer turnusmäßigen Vorstandswahl einen neuen Vorstand.  Unter der Leitung des Landtagsabgeordneten Danny Eichelbaum bestätigten die anwesenden Mitglieder der CDU Ludwigsfelde den stellvertretenden Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Ludwigsfelde, Herrn Gregor Lutz, einstimmig als Vorsitzenden des Stadtverbandes. Ihm zur Seite stehen als stellvertretende Vorsitzende der Fraktionsvorsitzende der CDU Stadtverordnetenfraktion, Herr Martino Persky und neu im Amt Herr Detlef Laubinger. Zur neuen Schatzmeisterin der Ludwigsfelder CDU wurde Frau Katja Wuscher gewählt, die das Amt von Matthias Müller übernimmt. Dem Stadtverbandsvorstand weiterhin angehören als Schriftführer wird Herr Patrick Nelte, der von den Anwesenden in seinem Amt bestätigt wurde, ebenso wie Herr Matthias Müller, der von nun an einen Posten als Beisitzer bekleiden wird. Neu im Stadtverbandsvorstand der Ludwigsfelder CDU ist der Ortsvorsteher von Wietstock, Herr Benno Bleifuhs, der das Team des Vorstandes um den neuen Vorsitzenden als Beisitzer komplettiert.

Weiterlesen ...

CDU Jüterbog/Niedergörsdorf wählte einen neuen Vorstand

Am 20. Oktober trafen sich die Mitglieder des CDU Ortsverbandes Jüterbog/Niedergörsdorf zu ihrer Mitgliederversammlung in Kloster Zinna.

Auf der Tagesordnung stand u.a. die Wahl des neuen Ortsvorstandes. Zur Vorsitzenden ist Christiane Rößler aus Jüterbog gewählt worden. Zum Stellvertretender Vorsitzender wurde Konrad Ertl aus Rohrbeck, zum Schatzmeister: Raban von Studnitz aus Jüterbog und zu Beisitzern: Karin Mayer ( Jüterbog), Johannes Puckschamel ( Altes Lager) und Rainer Tomberg ( Hohenseefeld) bestimmt.

An der Mitgliederversammlung nahm auch der Landtagsabgeordnete und Jüterboger Stadtverordnetenvorsitzende Danny Eichelbaum teil. Er berichtete über die aktuell politischen Themen.

So informierte er darüber dass die Brandenburger Regierungskoalition aus SPD, CDU und Grünen ein umfangreiches Hilfspaket i.H.v. 2 Mrd.Euro plant, um Unternehmen und Bürger bei der Energiekrise zu entlasten. Hierzu gehört u.a. auch die Einführung der Kitabeitragsfreiheit für das 1. und 2. Kitajahr.

Hart ins Gericht ging Danny Eichelbaum mit der Politik der SPD geführten Bundesregierung. In Berlin herrscht absolutes Chaos und Parteienstreit in der Regierung. Die Bürger und die Unternehmen werden mit den hohen Energiepreisen im Stich gelassen und es sind keinerlei Initiativen der Bundesregierung erkennbar, um einen Waffenstillstand oder Friedensverhandlungen in der Ukraine zu erzielen. Stattdessen isoliert sich Deutschland auch immer mehr in der EU. Eichelbaum forderte die Wiedereinführung des Tankrabbates, die Senkung aller Energiesteuern und eine Gas- und Strompreisbremse für die Bürger und die Unternehmen noch in diesem Jahr.

Land fördert Löschwasserversorgung: Gemeinden Zossen und Dahme/Mark erhalten 142.500 € für neue Löschwasserbrunnen und Löschwasserbehälter

Die Löschwasserversorgung im Landkreis wird weiter verbessert. So sind vom Innenministerium Förderanträge in Höhe von rund 142.500 Euro für acht Projekte in Teltow-Fläming genehmigt worden.

Am heutigen Freitag überreichte Innenstaatssekretär Uwe Schüler im Beisein des Landtagsabgeordneten Danny Eichelbaum einen Förderbescheid des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Brandenburg zum Neubau und zur Sanierung von 4 Löschwasserbrunnen in Höhe von 52500,-€ an die Feuerwehr der Stadt Zossen.

Zur gleichen Zeit überreichte Staatssekretär Dr. Markus Grünewald einen Förderbescheid in Höhe von 90000,-€ für den Neubau von 4 Löschwasserbrunnen an die Feuerwehr Dahme/Mark.

Weiterlesen ...

2,2 Mio Euro zur Entlastung der Krankenhäuser in Luckenwalde und Ludwigsfelde bewilligt

Am Donnerstag hat sich die Koalition aus SPD, CDU und Bündnis 90/ Die Grünen auf eine finanzielle Unterstützung der Krankenhäuser in Brandenburg verständigt, um coronabedingte Mehrausgaben abzufedern. 82.45 Millionen Euro stehen zusätzlich für die Krankenhäuser im Land zur Verfügung. Davon bekommen das KMG KlinikumLuckenwalde und das Ev. Krankenhaus Ludwigsfelde-TeltowgGmbH insgesamt 1.386.632 € (Luckenwalde) und 883.281 € (Ludwigsfelde).

Dazu erklärt Danny Eichelbaum MdL: „Trotz der großenHerausforderungen in der Corona-Pandemie hielten und haltendie Kliniken die Notfallversorgung jederzeit aufrecht. Unvermindert konnte ungeachtet der Vielzahl an isolationspflichtigen COVID-19-Patienten und den nie dagewesenen Personalausfällen die Versorgung von dringlichen Notfällen wie Herzinfarkten und Schlaganfällen gewährleistet werden. Daher ist es auch nur konsequent, die Krankenhäuser zu unterstützen.“

Weiterlesen ...

dafuer-TF

SUCHE

TERMINE

No events to display

facebook

xing-logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.