info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Presseecho / Teltow-Fläming

CDU mit neuem Team für Ludwigsfelde

Gregor Lutz steht ab sofort an der Spitze des Stadtverbandsvorstandes der CDU in Ludwigsfelde. Am Donnerstagabend wurde er einstimmig gewählt. Lutz löst damit Detlef Helgert ab, der nach 14 Jahren sein Amt aus persönlichen Gründen aufgab. Fraktionschef Martino Persky und der Stadtverordnete Bodo Zühlke stehen Lutz als stellvertretende Vorsitzende zu Seite

Ludwigsfelde. Die CDU in Ludwigsfeldehat einen neuen Stadtverbandsvorstand: Gregor Lutz, der stellvertretende Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, wurde am Donnerstagabend einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst damit Detlef Helgert nach 14 Jahren an der Spitze des Verbandes ab. Helgertgibt sein Amt aus persönlichen Gründen ab.

Weiterlesen ...

Die Zeichen stehen auf Klimaschutz

Zum Neujahrsempfang im Kreishaus gehört auch die Verleihung der Teltow-Fläming-Preise. Diese gingen an die Stromsparhelfer Andrea Julemann und Frank Schmiel vom Projekt „Stromsparcheck“ der GAG, an Bernd Ludwig aus Rangsdorf und die Klasse 10b der Trebbiner Goetheoberschule.

Luckenwalde. 500 Gäste kamen am Freitagabend zum diesjährigen Neujahrsempfang unter dem Motto: „Teltow Fläming – Ja zum Klimaschutz!“ Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) und der Kreistagsvorsitzende Danny Eichelbaum (CDU) begrüßten die Gäste im Foyer des Kreishauses.

Wie Eichelbaum betonte, sei der Klimaschutz eine zentrale Herausforderung des 21. Jahrhunderts, weil es darum ginge, den nachfolgenden Generationen eine intakte Lebenswelt zu hinterlassen. „Ja zum Klimaschutz in Teltow-Flämingzu sagen heißt auch, sich die Frage zu stellen, ob sich das, was wir politisch in den nächsten Jahren anstreben und tun, auch für unsere Nachkommen noch als sinnvoll und richtig erweist“, so Eichelbaum. Deshalb sei es richtig und wichtig, dass vor allem junge Menschen auf die Straße gehen und für eine verantwortungsvolle Klimapolitik demonstrieren.

Weiterlesen ...

500 Gäste beim Neujahrsempfang von Teltow-Fläming

So voll ist das Kreishaus in Luckenwalde selten: Einmal im Jahr tummeln sich über 500 Menschen im Foyer. Am Freitagabend war es wieder soweit – die Landrätin hatte zum Neujahrsempfang geladen. Das Motto: „Ja zum Klimaschutz“.

Luckenwalde. Rund 500 Gäste kamen am Freitagabend zum traditionellen Neujahrsempfang des Landkreises Teltow-Fläming. Landrätin Kornelia Wehlan (Die Linke, 4.v.l.) und der Kreistagsvorsitzende Danny Eichelbaum (CDU, 2.v.r.) begrüßten zum ersten Mal die neue Flämingkönigin Dörte Breidenbach(3.v.l.) im Luckenwalder Kreishaus.

Zur Unterstützung hatte sie den Ehemann, beide Töchter und Trachtenfreundin Edeltraut Liese (r.) dabei. Mit ihren grünen Schürzen passten die Damen perfekt ins grün beleuchtete Ambiente. Denn der Neujahrsempfang steht jedes Jahr unter einem neuen Motto. 2020 lautet es: „Ja zum Klimaschutz“. Im Foyer warteten thematisch passende Aktionen zum Mitmachen und Projekte zum Kennenlernen.

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung, 18.01.2020

CDU Neujahrsempfang in Trebbin - Justizministerin Susanne Hoffmann sprach vor 150 Gästen

Trebbin. Am Samstag konnte CDU-Kreischef Danny Eichelbaum über 150 Gäste im Glaspalast in Trebbin zum diesjährigen Neujahrsempfang des CDU-Kreisverbandes begrüßen, darunter waren u.a. auch die Landrätin, die Bürgermeister von Baruth, Zossen, Trebbin, Nuthe-Urstromtal und Niedergörsdorf, und die Vizeolympiasieger im Ringen Dieter Brüchert und Heiko Balz. Der Landtagsabgeordnete und Kreistagsvorsitzende Danny Eichelbaum betonte, dass die CDU auch in Zukunft konstruktiv und in Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen im Kreistag die Herausforderungen im Landkreis Teltow-Fläming bewältigen möchte.

„Gerade in der Kommunalpolitik ist es entscheidend, im Dialog zu bleiben und bei wichtigen Projekten im Landkreis zusammenzuarbeiten. Als größte Fraktion im Kreistag haben wir hier eine besondere Verantwortung.“. so Danny Eichelbaum.

Weiterlesen ...

dafuer-TF

SUCHE

TERMINE

No events to display

facebook

xing-logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.